Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

The Wahu Boards have become super popular.

Es sprechen trotzdem Gründe gegen ein Wahu Board.

Und natürlich gibt es auch viele Wahu Board Alternative.

Unter den ganzen Balance Board Marken haben wir die besten Alternativen zu einem Wahu Board herausgesucht.

Zu allen diesen Marken haben wir bereits eigene Testberichte veröffentlicht.

Was spricht gegen Wahu Board?

  • Marktführer: Als bekannteste Marke für Balance Boards ist Wahu Board der Standard. So cool das Image von Wahu Board auch ist, haben kleine Familien-Unternehmen doch immer noch den Sympathiebonus gegenüber etablierten Marken.
  • Schlichte Designs: Die Designs von Wahu sind sehr schlicht gehalten. Andere Marken bieten deutlich ausgefallenere Designs an. Auffällige Board-Designs sprechen zwar nicht wie die Wahu Boards jeden an, aber die Masse macht es. Mittlerweile gibt es so viele Balance Board Designs, dass du sicher das ein oder andere Schmuckstück entdeckst.
  • Nur ein Shape: Wer ein Wahu Board kennt, kennt sie alle. Verschiedene Shapes gibt es, Stand jetzt, nicht bei Wahu Board. Andere Marken sind hier experimentierfreudiger und bieten eine Fülle von unterschiedlichen Modellen an. Die Shapes unterscheiden sich nach Größe, Krümmung, Form und Grip.

Wahu Board Alternativen

#1 Costaboard

Über Costaboard

Costaboard mit Sitz in Berlin bietet Balance Boards für diejenigen an, die ihre Boarding-Fähigkeiten verbessern wollen. Costaboard steht für Vibe und gute Laune. Praktisch ist, dass ein weltweit kostenloser Versand, eine Rückgabegarantie und ein top Kundenservice geboten wird.

Die Produktion bei Costaboard ist nachhaltig. Das Holz stammt aus Europa, der Kork aus Portugal und das Naturgummi aus Ungarn. Auf diese Weise entsteht ein Balance Board ohne lange Transportwege. Wichtig ist Costaboard, dass trotz der aufwändigen Designs kein Plastik verwendet wird.

Unterschiede zwischen Costaboard und Wahu Board

  • Auffälligere Designs: Costaboard definiert sich über die auffälligen Designs. Vom klassischen (und beliebten) Modell Costaboard Black Zebra, über kunterbunte Fantasie-Muster bis hin zu Berg- und anderen Naturlandschaften gibt es hier schlichtweg alles.
  • Zubehör: In unserem Test hat uns das Fahren auf dem Balance Board Ball NLG Sphere richtig gut gefallen. Der kleine, schwarze Gummiball ersetzt die Rolle. So kommt das Fahrgefühl deutlich näher an das Wellenreiten heran, als nur das nach links und rechts wippen.

Costaboard Testberichte

#2 Bredder

Über Bredder

Bredder starteten zwei Surferjungs – Alex und Valentin. Beide brennen für das Surfen und andere Brett-Sportarten. In Deutschland wurde ihnen die Wartezeit bis zum nächsten Sommerurlaub zu lang, also starteten sie bereits 2015 mit ersten DIY Balance Boards.

Nach vielen Experimenten mit Eigenbauten erschien das erste Board. In 2019 folgte der Schritt raus aus der kleinen Garagen-Werkstatt rein in eine größere Werkstatt mit Showroom bei Tübingen.

Alle Bredder Balance Boards werden in deutscher Handarbeit aus regionalen Materialien gefertigt. Nachhaltigkeit wird hier großgeschrieben. Besonders cool: Auch im Versand kommt kein Plastik zum Einsatz.

Unterschiede zwischen Bredder und Wahu Board

  • Premium-Materialien: Wenn Bredder für eine Sache bekannt ist, dann muss das die exzellente Qualität sein. Kaum ein anderes Balance Board fühlt sich so gut an wie die Boards von Bredder. Alle Boards sind in Handarbeit hergestellt und daher echte Unikate. Die Boards sind mit der großen Anzahl an Holzschichten enorm stabil und mit dem speziellen Lack optisch sehr ansprechend. Fürs Outdoor Balance Boarden waren uns die Boards zu schade.
  • Experimentierfreudigkeit: Bredder Balance bietet eine Reihe verschiedener Boards und Board-Arten an. Erwähnenswert sind z.B. das Bobbel Board Laluna (mit verbauter Holzhalbkugel auf der Unterseite, was ideal fürs Arbeiten am Schreibtisch ist) und natürlich das Bredder Balance Home SUP (mit „Paddel“ für SUP Training zuhause).
  • Teurer: Mit den hochwertigen Materialien kommt auch ein höherer Preis. Wer ein Bredder Board kaufen will, muss tiefer in die Tasche greifen. Etwas sparen kannst du natürlich mit einem gebrauchten Bredder Balance Board.

Bredder Testberichte

#3 kolibri boards

Über kolibri boards

Die kolibri boards werden in einer kleinen Schreinerei in Schäbisch-Hall in Handarbeit durch ein Familien-Unternehmen hergestellt. Die Macher hinter kolibri boards sind Jonas und Angie, die mit viel Begeisterung coole Balance Boards entwickeln und produzieren.

Auch kolibri boards legt viel Welt auf die Umwelt. Die Boards werden z.B. nicht lackiert, sondern mit umweltfreundlicher Beize gefärbt. Auch auf Plastik wird bei der Verpackung verzichtet. Die sehr robusten Boards sind sehr hochwertig und langlebig.

Unterschiede zwischen kolibri boards und Wahu Board

  • Verschiedene Shapes: Auch kolibri setzt auf ein kleines Portfolio an Modellen, aber bietet damit trotzdem mehr Vielfalt als Wahu. Basierend auf dem klassischen Shape hat kolibri boards mit der Zeit immer mehr Modelle auf den Markt gebracht, die eine andere Form haben oder auch andere Grip-Rillen (z.B. kolibri boards Wave) als das Standardmodell haben.
  • Kinder Board: Für Kinder oder auch nur Boarder, die das Board praktisch transportieren wollen, ist das kolibri boards Mini Grip eine gute Wahl. Das nur 1,2 Kilogramm schwere und 56 cm x 26 cm große Balance Board ist super für Kinder geeignet. Ein Kinder oder Mini Board bietet – Stand heute – Wahu noch nicht an.

kolibri boards Testberichte

#4 Jucker Hawaii

Über Jucker Hawaii

Jucker Hawaii ist keine reine Balance Board Firma. Bereits mit Longboards und Skateboards war Jucker Hawaii vor dem Aufkommen der Balance Boards bekannt. Die Firma ist benannt nach dem sportaffinen Gründer, der passenderweise selbst in Hawaii lebt und den Lifestyle in die Produktentwicklung einbringen kann.

Da Jucker Hawaii bereits lange am Markt ist, gehört die Marke zu den Klassikern unter den Balance Boards. Die Naturverbundenheit ist Teil des Marken-Motto „Pono“. Auf Hawaiianisch bedeutet das so viel wie „mache das Richtige, übernimm Verantwortung“). Genau das tut Jucker Hawaii.

Unter anderem beteiligt sich das Unternehmen an der Save Honolua Coalition, die den weltbekannten Surfsport Honolua Bay erhält, und unterstützt Skate-Aid.

Unterschiede zwischen Jucker Hawaii und Wahu Board

  • Verschiedene Shapes: Jucker Hawaii führt verschiedene Shapes im Sortiment. Die meisten Boards richten sich an Einsteiger, aber auch sportlichere Boards für Fortgeschrittene sind dabei.
  • Mehr Designs: Die Bandbreite an unterschiedlichen Designs ist bei Jucker Hawaii sehr groß. Pro Shape gibt es zwar nicht so viele verschiedene Designs wie bei Wahu Board, aber in der Regel pro Shape mindestens zwei verschiedene Designs. Wir hatten z.B. im Test die Modelle Jucker Hawaii Homerider Surf Nalu und Jucker Hawaii Homerider Surf Kapua. Beide Modelle sind an sich gleich, aber haben unterschiedliche Designs.
  • Sehr viel Zubehör: Kaum eine Marke bietet so viel Balance Board Zubehör wie Jucker Hawaii. Aus diesem Zubehör hat Jucker Hawaii auch viele Balance Board Sets zusammengestellt. Bei diesen Paketen sparst du im Vergleich zum Einzelkauf.

Jucker Hawaii Testberichte

FAQ

Welche Balance Boards sind gute Wahu Board Alternativen?

Gute Alternativen zum Wahu Board sind:
1. Costaboard
2. Bredder Balance
3. kolibri boards
4. Jucker Hawaii

Was spricht gegen Wahu Board?

Gegen Wahu Board sprechen die schlichten Designs, dass nur ein Shape erhältlich ist und die Stellung als Marktführer (wer ist schon gerne nur für die Großen?).

Max ist begeisterter Stand Up Paddler und betreibt den SUP Blog stand-up-paddling.org. Auf der Suche nach ähnlichen Sportarten für den Winter ist er auf Balance Boards gestoßen. Bei BalanceWaves ist er als Editor tätig.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments