Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Ein Balance Board Set ist eine tolle Möglichkeit, ins Balance Boarden einzusteigen!

Mit Balance Boards kannst du dein Gleichgewicht und Tiefenmuskulatur verbessern.

Außerdem machen sie eine Menge Spaß!

Hier findest du einige Informationen über die verschiedenen Arten von Balance Board Sets.

Wir gehen auf das enthaltene Zubehör, die Qualität von Board und Zubehör sowie weitere Aspekte, auf die du achten solltest, ein.

Die besten Balance Board Sets

#1 Wahu Board Ocean Blue

Gekrümmtes Balance Board in hochwertigem Design
Wahu Board Ocean Blue
9.4/10Our Score

Beim Wahu Board Ocean Blue treffen sich funktionale Formgebung, schickes Design und umweltbewusste Herstellung. Dieses Balance Board ist leicht und kompakt, was es zum idealen Begleiter macht. Als besonderes Merkmal bietet die Krümmung ein einzigartiges Erlebnis.

#2 kolibri boards Grip

Hochwertiges Balance Board mit Grip-Rillen
kolibri boards Grip
9.4/10Our Score

Das kolibri boards Grip vereint gute Qualität aus deutscher Handarbeit sowie ein umweltfreundliches Herstellungsverfahren mit einem fairen Preis. Die extra breite Bauweise und die extra Grip-Rillen bieten vor allem Einsteigern einen guten Halt - sei es barfuß, mit Socken oder Schuhen.

#3 Bredder Elani Fisch

Premium Balance Board in schicker Naturoptik
Bredder Elani Fisch
9.4/10Our Score

Mit dem Bredder Elani Fisch bekommst du ein sehr hochwertiges Balance Board in schicker Naturoptik. Die umweltfreundliche Herstellung in Deutschland in feinster Handarbeit sorgt für Robustheit und Langlebigkeit. Mit der optionalen, individuellen Gravur wird dein Board zu einem echten Unikat.

#4 Jucker Hawaii Homerider Surf Kapua

Hingucker Balance Board mit extra Grip
Jucker Hawaii Homerider Surf Kapua
9.4/10Our Score

Mit dem Jucker Hawaii Homerider Surf Kapua bekommst du ein Design-Schmuckstück mit hawaiianischem Flair. Die breite Bauweise zusammen mit den abnehmbaren Stoppern und der speziellen "Sugargrip" Beschichtung, die für mehr Halt sorgt, macht dieses Board zu einem echten Alleskönner.

#5 Costaboard Black Zebra

Hingucker Balance Board mit funktionalem Design
Costaboard Black Zebra
9.4/10Our Score

Das schwarz-weiß gestreifte Costaboard Black Zebra in einem interessanten Surfboard-Design mit Rockerline ist ein echter Hingucker. Die Biegung sorgt für ein natürliches, geschmeidiges und dynamisches Fahrgefühl. Es bietet zugeschnittene Belastbarkeit in Bezug auf Stabilität und Fahrleistung. Die leichte und hochwertige Bauweise des Boards macht es zum idealen Begleiter.

#6 Jucker Hawaii Homerider Aka

Schickes Balance Board mit Neoprenbeschichtung
Jucker Hawaii Homerider Aka
9.4/10Our Score

Das Jucker Hawaii Homerider Aka ist ein Balance Board in schickem Schwarz mit weißen Verzierungen im hawaiianischen Flair. Die spezielle Beschichtung aus Neopren mit "Snake Skin" Oberfläche sorgt für idealen Halt. Gepaart mit der großen Breite und den abnehmbaren Stoppern ist dieses Board ein echter Allrounder.

#7 Wonkyboard Allround

Einzigartiges Balance Board mit Holzrolle und Führungsschienen
Wonkyboard Allround
9.4/10Our Score

Das Wonkyboard Allround Balance Board ist ein wunderbares Einsteigerboard mit viel Spielraum zum Erlernen von Drehungen und Kippen. Dank der mitgelieferten Führungsschienen und Anschläge bietet es eine hohe Gleitsicherheit. Bei der Produktion wird großer Wert auf nachhaltige Herstellung und Umweltschutz gelegt.

Arten von Balance Board Sets

Balance Board Set mit Rolle

Die Rolle gehört zum Balance Board dazu. Bei einem Großteil aller angebotenen Balance Boards ist die Rolle bereits im Set enthalten.

Zum Balance Boarden gehört die Rolle schließlich dazu. Es gibt zwar Möglichkeiten, eine Balance Board Rolle selbst herzustellen.

Im Vergleich zu DIY Balance Boards ist die Herstellung einer geeigneten Rolle allerdings recht schwierig, weshalb viele Bastler das Board selbst bauen, aber die Rolle immer dazukaufen.

Balance Board Sets ohne Rolle gibt es kaum und machen höchstens ab dem Kauf des zweiten Boards Sinn. Mit den verschiedenen Rollendurchmessern ist es unserer Meinung aber trotzdem spannender, wieder ein Balance Board Set mit Rolle (am besten eine größer) zu wählen.

Balance Board Set mit Matte

Wir empfehlen die Verwendung einer Balance Board Unterlegmatte aus drei Gründen. Eine Matte schützt den Boden, die Rolle rutscht deutlich schwerer weg und das Halten der Balance wird einfacher.

Eine Unterlegmatte gehört zur Standardausstattung von Balance Boardern. Vor allem bei rutschigem Boden (z.B. Holz oder Fliesen) ist das Boarden ansonsten echt gefährlich, weil die Korkrollen und vor allem Rollen aus Holz sehr flink wegrutschen können.

Besonders empfehlen wir Unterlegmatten für Kinder (Unfallgefahr) sowie beim Outdoor Balance Boarden (Schutz von Rolle und Board). Balance Board Sets mit Matte (und oft auch weiterem Zubehör) machen also für viele Boarder Sinn.

Balance Board Set mit Ständer

Balance Boards fallen ohne Frage auch in die Kategorie Lifestyle. Wer ein Balance Board gerne nutzt, will dieses nicht erst mühsam hinterm Schrank hervorkramen.

Mit einem Balance Board Ständer kannst du dein Board (was sicherlich ein schickes Design hat) super in Szene setzen und auch gleich immer griffbereit haben.

Eigene Ständer und andere Halterungen bieten nicht alle Marken an, aber z.B. beim Wonkyboard Allround gibt es eine eigene Halterung (nur für dieses spezielle Board gemacht) und direkt auch ein Set-Angebot.

Balance Board Set mit Ball

Für Fortgeschrittene, echte Balance Board Profis und vor allem alle Surfer (sowie andere Wassersportler) sind Balance Boards mit Ball sehr interessant. Statt einer Rolle wird hier auf einem kleinen Ball balanciert.

Die Schwierigkeit steigt dadurch enorm an, weil es nicht nur nach links und rechts, sondern in alle Richtungen geht. Erschwert wird das Unterfangen dadurch, dass der kleine Ball gar nicht zu sehen ist und die Bewegungen extrem schwer voraussehbar sind.

Für Gleichgewichtskünstler und Surfer, die eine richtige Challenge suchen, sind daher Balance Board Sets mit Ball wie z.B. das Set mit dem Costaboard Black Zebra eine spannende Sache.

Checkliste: Balance Board Sets kaufen

  • Marke: Zu den bekanntesten Balance Board Marken gehören Wahu Board, Bredder Balance, Jucker Hawaii, Costaboard, kolibri boards und Daffy Boards. Neben diesen etablierten Marken, die oft auch gleich Balance Board Sets anbieten, gibt es natürlich viele Konkurrenten. Wir raten zwar zu einer Premium-Marke zu greifen, deren Produkte in der Regel eine höhere Qualität haben, wo es besseren Service gibt und eben auch Zubehör sowie Balance Board Komplettsets erhältlich sind.
  • Krümmung: Boards mit höherer Krümmung (mehr „Rocker“) sind etwas anspruchsvoller zu fahren, aber hier sind auch mehr Tricks möglich. Boards mit einer Krümmung kommen vom Fahrgefühl auch eher an das Feeling beim Wellenreiten ran.
  • Mit Stopper oder ohne: Die meisten Balance Boards haben an der Unterseite beider Enden kleine Holzklötze, sogenannte Stopper. Für Anfänger sind die Stopper eine gute Sache. Rutscht das Board doch einmal unkontrolliert zur Seite, bleibt es am Stopper hängen und der Boarder stürzt nicht. Die Stopper können auch die Langlebigkeit des Boards verbessern, weil das Board einfach stoppt, statt bei einem Sturz unkontrolliert weggestoßen zu werden.
  • Design: Mittlerweile gibt es Balance Boards in allen Farben und Designs. Du kannst aus einer Vielzahl von Farben, Stilen und selbst Formen wählen. Welches Design dir gefällt, ist eine subjektive Entscheidung, aber für viele Leute eine wichtige.
  • Beschichtung: Viele Boards verfügen über eine rutschfeste Beschichtung. Der Grip ist wichtig. Hier ist die Frage, ob du lieber barfuß, mit Socken oder in Schuhen auf dem Board stehst. Für Anfänger sind Balance Boards mit viel Grip gut, Fortgeschrittene tendieren in der Regel zu weniger Grip. Boards mit sehr starkem Grip (z.B. Sugar-Grip) haften oft so gut, dass Socken beim Fahren beschädigt werden und schnell kaputtgehen. In allen unseren Testberichten gehen wir auf den Grip des jeweiligen Boards ein.
  • Preis: Balance Boards kosten zwischen etwa 60 und 400 Euro. Natürlich sagt der Preis nicht direkt über die Qualität eines Produkts aus, aber er kann einen Hinweis geben. Wenn du auf der Suche nach einem guten Board im unteren Preissegment bist (bis etwa 150 Euro), findest du einige gute Modelle bei den in unserem Balance Board Test vorgestellten Marken. Die Preise für ein Balance Board Set liegen nochmal leicht darüber. Im Vergleich zum Einzelkauf des Zubehörs sparst du aber oft kräftig mit den Sets.
  • Nachhaltigkeit: Die Nachhaltigkeit ist Markenherstellern sehr wichtig. Oft verwenden die Unternehmen nachhaltige Materialien (wie FSC-zertifiziertes Holz), produzieren in Deutschland, spenden pro verkauftem Balance Board Set für Umweltzwecke und erfüllen andere Nachhaltigkeitskriterien. In unseren Testberichten gehen wir jeweils auf die Nachhaltigkeit der Produkte und Marken genau ein.

Max ist begeisterter Stand Up Paddler und betreibt den SUP Blog stand-up-paddling.org. Auf der Suche nach ähnlichen Sportarten für den Winter ist er auf Balance Boards gestoßen. Bei BalanceWaves ist er als Editor tätig.