Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Are you passionate about surfing and eager to enhance your abilities?

Dann bist Du hier genau richtig!

Balance Boards liegen im Trend.

Doch bringen Balance Boards für Surfer etwas?

Ja, eine Menge!

In diesem Arten stellen wir die besten Surfer Balance Boards vor.

Auch zeigen wir dir praktische Balance Board Übungen für Surfer.

Lass uns eintauchen!

Was sind Balance Boards?

Balance Boards sind Trainingsgeräte, die dazu verwendet werden, die Balance und Koordination zu verbessern.

Balance Boards bestehen aus einem stabilen Brett (meistens aus Holz), das meistens Oberfläche auf einer Korkrolle (manchmal auch auf einem Ball, Kugel oder Halbkugel) liegt.

Die Herausforderung ist, dass der User ständig das Gleichgewicht korrigieren, um nicht vom Board herunterzufallen.

Das Training mit Balance Boards hat viele Vorteile:

  1. Es stärkt die Muskulatur, insbesondere im Bereich des Kerns (Stichwort: Tiefenmuskulatur) und der Beine.
  2. Zudem verbessert es die Balance und Koordination des Benutzers, was besonders wichtig für Sportler wie Surfer ist.
  3. Darüber hinaus kann das Training Verletzungsrisiken verringern.

Balance Boards sind ein effektives Trainingsgerät für die Verbesserung der Balance, Koordination und Muskelkraft sind.

Besonders für Surfer, die ein sehr gutes Gleichgewicht brauchen, sind die Balance Boards praktisch.

Warum sind Balance Boards für Surfer spannend?

Surfen erfordert eine hohe Balance- und Koordinationsfähigkeit, um die Wellen zu reiten.

Besonders auch die verschiedenen Tricks und Manöver beim Surfen ist eine exzellente Koordinationsfähigkeit enorm wichtig.

Daher ist es wichtig, die Balance- und Koordinationsfähigkeiten zu trainieren und zu verbessern.

Das Training mit Balance Boards ist eine hervorragende Möglichkeit, um genau das Gleichgewicht zu verbessern.

Es hilft vor allem auch, die Tiefenmuskulatur im Kern- und Beinbereich zu stärken und die Koordination und Reaktionsfähigkeit zu verbessern.

Diese Verbesserungen können aufs Surfen übertragen werden, Deine Fähigkeiten auf der Welle zu erhöhen.

Außerdem kann das Training mit Balance Boards dazu beitragen, Verletzungsrisiken zu verringern.

Es hilft Dir zudem, den Körper in der Off-Saison fit zu halten und auf die körperlichen Anforderungen im Sommer vorzubereiten.

Die Surf-Experten von boardnerd.com meinen dazu:

Ein Balance Board ist ein großartiges Werkzeug, mit dem Du fast überall und zu jeder Zeit trainieren kannst. Es benötigt nicht viel Platz und erfordert nur wenig oder keine Wartung. Viele Surfer nutzen das Balance Board, um ihre Surf-Skills aufrechtzuerhalten, also solltest auch Du es tun.

boardnerd.com

TLDR: Die wesentlichen Vorteile sind Folgende

  1. Surf-Feeling all Year: Mit einem Balance Board hast Du das ganze Jahr über die Möglichkeit, in Surf-Form zu bleiben und Deine Fähigkeiten zu verbessern. Übe Deine Balance, Tricks und Bewegungsabläufe und trainiere überall und jederzeit.
  2. Koordination & Gleichgewicht verbessern: Mit dem Balance Board verbesserst Du Deine Koordination und Dein Gleichgewicht durch Surf-Trockenübungen. Trainieren einfach ganzjährig Dein Board-Feeling zuhause.
  3. Tiefenmuskulatur stärken: Das Training auf dem Balance Board stärkt Deine Tiefenmuskulatur und schützt Dich vor Verletzungen durch das kontinuierliche Ausbalancieren.
  4. Ausdauer steigern: Das Balance Board trainiert neben Balance und Koordination auch Muskelgruppen wie beim Wellenreiten. Schon ein kurzes Training bringt ordentlichen Muskelkater und hält Dich den Winter über in Surf-Form.
  5. Spaß, Spaß & nochmal Spaß: Du kannst auf dem Balance Board den gleichen Spaßfaktor erleben, wie beim Surfen!

Checkliste: Balance Boards für Surfer auswählen

  • Gewicht des Surfers: Die meisten Balance Boards sind bis 80 Kilogramm geeignet. Wer mehr wiegt, muss bei der Wahl des Balance Boards für Surfer etwas aufpassen. Für ein höheres Körpergewicht ist eine robuste, vielschichtige Bauweise des Balance Boards das wichtigste Kriterium.
  • Skill: Das Halten des Gleichgewichts ist auf Boards mit einer größeren Fläche (länger und breiter) etwas einfacher als auf kleineren Boards. Entscheidender als die Größe des Balance Boards ist allerdings der Durchmesser der Rolle und ob statt der Rolle ein Ball oder eine Kugel genutzt wird.
  • Einsatzbereich: Balance Boards kannst Du Indoor als auch Outdoor. Besonders bei teuren Boards, die aus sehr hochwertigen Holz gefertigt sind, war uns das Outdoor-Boarden zu schade. Achte darauf, dass Du einen geeigneten Untergrund hast. Besonders beim Outdoor Balance Boarden ist eine Balance Board Matte extrem praktisch. So schonst Du die Rolle und das Board.
  • Preis: Für den Start brauchst Du kein super edles Balance Board für mehrere Hundert Euro. Für ein vollständiges Set bestehend aus Balance Board, Rolle und Matte wirst Du allerdings mindestens 100 bis 150 Euro einplanen müssen. Bei günstigeren Boards (wie z.B. auch den Lidl oder Aldi Balance Boards) wird unserer Meinung nach zu sehr am Material gespart.
  • Durchmesser der Balance Board Rolle: Ein höherer Durchmesser macht das Halten der Balance auf dem Board etwas schwieriger. Vor allem das Aufsteigen ist bei einer breiten Rolle (z.B. mit einer Breite von 20 cm).
  • Statt Rolle Ball oder Kugel nutzen: Für die extra Herausforderung kannst Du nach dem Meistern der Korkrolle auch das Boarden auf einem Ball oder einer Kugel ausprobieren. Im Vergleich zur Korkrolle ist das wesentlich anspruchsvoller. Auch viele der Balance Board Übungen und Tricks verlangen Dir einiges an Fitness, Koordinationsfähigkeit und in Sachen Gleichgewicht ab.

Die besten Balance Boards fürs Surfen

#1 Wahu Board

Gekrümmtes Balance Board in hochwertigem Design
Wahu Board Ocean Blue
9.4/10Our Score

Beim Wahu Board Ocean Blue treffen sich funktionale Formgebung, schickes Design und umweltbewusste Herstellung. Dieses Balance Board ist leicht und kompakt, was es zum idealen Begleiter macht. Als besonderes Merkmal bietet die Krümmung ein einzigartiges Erlebnis.

#2 Bredder Elani Fisch

Premium Balance Board in schicker Naturoptik
Bredder Elani Fisch
9.4/10Our Score

Mit dem Bredder Elani Fisch bekommst du ein sehr hochwertiges Balance Board in schicker Naturoptik. Die umweltfreundliche Herstellung in Deutschland in feinster Handarbeit sorgt für Robustheit und Langlebigkeit. Mit der optionalen, individuellen Gravur wird dein Board zu einem echten Unikat.

#3 kolibri boards Grip

Hochwertiges Balance Board mit Grip-Rillen
kolibri boards Grip
9.4/10Our Score

Das kolibri boards Grip vereint gute Qualität aus deutscher Handarbeit sowie ein umweltfreundliches Herstellungsverfahren mit einem fairen Preis. Die extra breite Bauweise und die extra Grip-Rillen bieten vor allem Einsteigern einen guten Halt - sei es barfuß, mit Socken oder Schuhen.

#4 Jucker Hawaii

Schickes Balance Board mit Neoprenbeschichtung
Jucker Hawaii Homerider Aka
9.4/10Our Score

Das Jucker Hawaii Homerider Aka ist ein Balance Board in schickem Schwarz mit weißen Verzierungen im hawaiianischen Flair. Die spezielle Beschichtung aus Neopren mit "Snake Skin" Oberfläche sorgt für idealen Halt. Gepaart mit der großen Breite und den abnehmbaren Stoppern ist dieses Board ein echter Allrounder.

#5 Zarte Bande

Hochwertiges Balance Board Made in Germany
Zarte Bande Pink Kite
9.4/10Our Score

Das Zarte Bande Pink Kite wird in einer kleinen Werkstatt in Tübingen in Handarbeit gefertigt. Für die Herstellung werden umweltfreundliche und lokale Ressourcen verwendet. Das Board ist hochwertig und robust. Durch seine Form ist es sowohl ideal für Anfänger, als auch Fortgeschrittene.

Übungen für Surfer mit dem Balance Board

Hier sind einige Übungen, die Surfer mit einem Balance Board ausführen können:

Anfänger Übungen

  • Grundhaltung: Stelle Dich auf das Balance Board und halte die Balance. Anfangs kannst Du Dich dafür abstützen oder Dich an jemandem festhalten. Der Stand ist etwas breitbeinig und die Fußspitzen zeigen nach vorne.
  • Seitlich hin und her bewegen: Die Übung ist recht simpel. Stelle Dich etwa hüftbreit auf das Balance Board. Verlagere das Gewicht langsam von links nach rechts. Beine und Hüfte sollten dabei locker bleiben. Achte darauf, dass das Balance Board den Boden nicht berührt.
  • Kniebeuge: Die Übung aus dem Sportunterricht ist auf dem Balance Board eine deutlich größere Herausforderung als auf sicherem Boden. Stelle Dich breitbeinig auf das Board, beuge die Knie langsam. Stelle sicher, dass der Rücken gestreckt ist. Dann richte Dich langsam wieder auf. Die Übung sollte 2 bis 5 Mal wiederholt werden, je nach Fitnesslevel.

Wadenmuskulatur stärken: Die beiden Surf Balance Board Übungen „Fersen heben“ und „Zehen heben“ stärken vor allem die Wadenmuskulatur. Beim „Fersen heben“ stellst Du Dich so an die Kante des Balance Boards, dass Deine Hacken in der Luft schweben und dann verlagerst Du Dein Gewicht auf die Zehenspitzen. Diese Übung hilft, Wadenkrämpfen und Muskelkater in der Waden-Gegend vorzubeugen. Das „Zehen heben“ ist eine Übung, bei der Du in normaler Ausgangsposition auf dem Balance Board stehst. Dann hebst Du die Zehenspitzen an, während Du auf den Hacken balancierst. Hierbei solltest Du etwas in die Knie gehen. Diese Übung stärkt die Wadenmuskulatur und verbessert das Gleichgewicht.

Fortgeschrittene Übungen

  • Einbein-Übungen: Der Einbeinstand auf dem Balance Board ist ziemlich anspruchsvoll. Der Fuß zeigt dabei in Richtung Spitze des Boards. So kannst Du das Balance Board auf Ferse und Heck balancieren.
  • Sprünge: Springe vom Balance Board und lande auch wieder auf dem Board. Bei dieser Übung kann es etwas lauter zugehen. Wenn Du in einer Wohnung wohnst und die Nachbarn unter Dir nicht stören möchtest, kannst Du die Sprünge auch wunderbar draußen trainieren.

Tipps für ein effektives Training

  • Beginne langsam
  • Überschätze Dich nicht
  • Steigere die Schwierigkeit nach und nach
  • Übe regelmäßig

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Training mit Balance Boards eine großartige Möglichkeit für Surfer ist, die Balance, Koordination und Muskelkraft zu verbessern.

Du kannst durch dieses Training Deine Sicherheit und Fähigkeiten beim Wellenreiten erhöhen und Verletzungsrisiken verringern.

Es ist wichtig, bei der Auswahl des richtigen Balance Boards unter anderem auf das eigene Körpergewicht und das Skill Level zu achten.

Mit regelmäßigem Training kannst Du Dein Surf-Game auf die nächste Stufe bringen!

Max ist begeisterter Stand Up Paddler und betreibt den SUP Blog stand-up-paddling.org. Auf der Suche nach ähnlichen Sportarten für den Winter ist er auf Balance Boards gestoßen. Bei BalanceWaves ist er als Editor tätig.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments