Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Tricks sind cool!

Wenn Profis auf dem Balance Board Tricks wie am Fließband ausführen, sieht ziemlich leicht aus.

Doch im Prinzip kann jeder Sportler Tricks auf dem Balance Board einüben.

Denn es gibt bereits einfache Tricks für Anfänger.

Wer diese beherrscht, kann sich Schritt für Schritt an komplexere Tricks heranwagen. 

Das wichtigste ist, dass du das Auf- und Absteigen sicher beherrschst und während der Tricks auf deine Haltung und die Balance achtest.

Wir stellen die 27 coole Balance Board Tricks mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vor!

Kann ich mit dem Balance Board Tricks machen?

Ja, auf jeden Fall. Dabei ist zu beachten, dass es dafür unterschiedlich gut geeignete Balance Boards gibt.

Balance Boards mit Stopper sind zwar ideal für Anfänger, begrenzen aber die Möglichkeit für Tricks.

Für ambitionierte Board-Sportler und Menschen, die gerne Tricks üben, sind daher die Balance Boards ohne Stopper besser geeignet.

Zudem ist es mit gebogenen Boards (Stichwort: Rocker Shape) einfacher, Tricks zu üben, als mit komplett geraden Balance Boards.

Welchen Unterschied die Biegung bei einem Balance Board ausmacht, kannst du hier lesen.

Schaue dir auch unsere Balance Board Empfehlungen an, damit du das richtige Balance Board für dich findest!

Die besten Balance Boards für Tricks

#1Wahu Board Ocean Blue

Gekrümmtes Balance Board in hochwertigem Design
Wahu Board Ocean Blue
9.4/10Our Score

Beim Wahu Board Ocean Blue treffen sich funktionale Formgebung, schickes Design und umweltbewusste Herstellung. Dieses Balance Board ist leicht und kompakt, was es zum idealen Begleiter macht. Als besonderes Merkmal bietet die Krümmung ein einzigartiges Erlebnis.

#2 Costaboard Radius Strong

Hochwertiges Balance Board mit stylischem Design
Costaboard Radius
9.4/10Our Score

Das Costaboard Radius Strong kommt im Surfboard-Design mit Rockerline und ist durch sein Woodprint ein echter Hingucker. Die Biegung sorgt für ein natürliches, geschmeidiges und dynamisches Fahrgefühl. Es bietet zugeschnittene Belastbarkeit in Bezug auf Stabilität und Fahrleistung. Die leichte und hochwertige Bauweise des Boards macht es zum idealen Begleiter.

#3 Daffy Boards Radial Mountain

Gekrümmtes Balance Board mit schickem Design
Daffy Boards Radial Mountain
9.4/10Our Score

Mit dem Daffy Boards Radial Mountain bekommst du ein leicht gekrümmtes Board, das ideal für Tricks geeignet ist. Das hochwertige Board wird nachhaltig in Deutschland produziert. Im praktischen Set kommen die passende Rolle und Matte gleich mit dazu.

Generell gilt: Vorsichtig herantasten ist besser als Verletzungen zu riskieren und dann erst einmal aussetzen zu müssen.

Gerade Kinder lernen Tricks auf dem Balance Board oft sehr spielerisch. Sie gehen intuitiv mit dem Board um, haben ein geringeres Verletzungsrisiko und lernen meist noch viel schneller. Für Kinder sollte das Balance Board allerdings nicht zu groß sein.

Balance Board Tricks lernen

Wenn du Tricks auf dem Balance Board lernen willst, solltest du dich zuerst einmal um die passende Sicherheitsausrüstung kümmern. Dazu gehört im ersten Schritt, dass du viel Platz um dich herum hast und nirgendwo anstoßen kannst.

Den Boden legst du am besten mit Matten aus, die Stürze gut abpolstern und auch die Geräuschbelastung für Nachbarn und Mitbewohner minimieren. Ob die Matte aus Kunststoff oder einem nachhaltigen Material, wie Kork besteht, ist dabei ganz dir überlassen.

Wir empfehlen
JUCKER HAWAII Balance Board Matte
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Zu deiner weiteren persönlichen Schutzausrüstung können darüber hinaus ein Helm und Schoner für Ellenbogen und Knie gehören. Auch wenn du das vielleicht belächeln magst, am Anfang gilt: Safety first und die Schutzausrüstung erspart dir so manche Blessur.

Wir empfehlen
Knieschoner Kinder, SAMIT
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Vor allem am Anfang solltest du nur kleine, kurze Übungseinheiten machen und nicht übermütig werden. Denn es kann schnell passieren, dass die Konzentration nachlässt und schon ein kleiner Fehler unangenehme Verletzungen nach sich zieht. Also steigere dich besser langsam, als sofort eine Verletzungspause zu riskieren.

Balance Board Tricks für Anfänger

Diese Basic Tricks eignen sich bereits für Anfänger. Mit etwas Übung werden diese Tricks auch dir gelingen. Ganz nebenbei förderst du dein Gleichgewicht, deine Koordination und deine Tiefenmuskulatur.

Gib nicht gleich auf, wenn ein Trick nicht gelingt. Übung macht den Meister und manchmal reicht es schon, eine Nacht drüber zu schlafen und am nächsten Tag gelingt der Trick wie von selbst.

#1 Hin- und Herwippen auf der Rolle

Mit diesem Trick beginnt alles, denn er ist einfach zu erlernen und gibt dir ein gutes Gefühl für das Board. Dazu platzierst du das Board der Länge nach auf der Rolle und dich quer auf dem Board.

Deine Beine befinden sich jeweils relativ weit außen am Board. Nun beginnst du das Gewicht einmal nach rechts und einmal nach links zu verlagern und wippst auf dem Board hin und her. Am Anfang noch eher langsam und dann immer schneller.

#2 Board Walk

Für diesen Trick platzierst du dich in Längsrichtung auf dem Board und beginnst langsam Schritte nach vorne und wieder zurück zu machen.

#3 Verdrehter Sidewalk

Du stehst auf dem Board und setzt dann einen Fuß schräg über das Bein neben dem anderen Fuß und setzt wieder den anderen Fuß daneben. Anschließend kehrst du wieder in die Mitte zurück und machst das Ganze zur anderen Seite.

#4 Surfin

Für diesen Trick stehst du längs auf deinem Board während es sich ebenfalls längs auf der Rolle befindet. In dieser Stellung kannst du dein Gewicht nach rechts und links verlagern. Das sieht dann so aus, als würdest du auf dem Board surfen.

#5 Board auf der Rolle drehen

Dein Board liegt quer auf der Rolle und du stehst darauf. Nun versuchst du dein Board um 90 Grad zu drehen, sodass sich das Board seitlich auf der Rolle befindet. Du kannst dich gerne im Uhrzeigersinn weiterdrehen.

#6 Kniebeugen

Für diesen Trick stehst du breitbeinig auf dem Board. Wenn du dein Gleichgewicht gefunden hast, beginnst du langsam in die Knie zu gehen und anschließend wieder nach oben zu kommen. Dadurch dass der Körper den Wackeleffekt des Boards ausgleichen muss, ist dies nicht nur ein cooler Trick, sondern auch eine tolle Übung für die Tiefenmuskulatur.

#7 Hocke auf dem Board

Wenn du sicher auf dem Board stehst, kannst du diesen Trick ausprobieren. Dazu stehst du in Längsrichtung auf dem Board, richtest deine Füße in eine Richtung des Boards aus und gehst mit deinem Körpergewicht langsam nach unten in die Hocke, damit du auf dem Board stehst, wie ein Surfer. Unten angekommen hältst du weiter das Gleichgewicht und richtest dich langsam wieder auf.

#8 Rollengang

Bei diesem Trick benötigst du nur die Rolle ohne Board. Du platzierst dich dafür auf die Rolle, die Füße stehen nebeneinander. Im ersten Schritt ist es wichtig, dass du das Gleichgewicht hältst. Wenn das gut gelingt, ist die Steigerung, auf der Rolle zu gehen und dich damit vorwärts zu bewegen.

#9 Gerader Hop on

Die Rolle liegt quer auf der Matte und das Board liegt schräg auf der Rolle. Du stehst vor dem Board und springst nun auf das Board drauf.

#10 Schräger Hop on

Dein Board liegt vor dir und zwar so, dass seine Mitte auf der Rolle liegt und entweder die rechte oder linke Seite am Boden ist. Nun springst du aus dem Stand auf das Board.

#11 Gerader Sprung nach oben

Du stehst mittig auf deinem Board, gehst in die Hocke. Dann fasst du mit einer Hand jeweils die Außenkante des Boards an und ziehst es zusammen mit deinem Körper nach oben, sodass du leicht von der Rolle abhebst.

Diesen Trick zu beherrschen, ist Vorrausetzung für viele weitere Tricks und Sprünge auf dem Balance Board.

Balance Board Tricks für Fortgeschrittene

Wenn dir die Tricks für Anfänger schon gut gelingen und du ein gutes Gefühl für Gleichgewicht und Koordination hast, kannst du dich an die Tricks für die Fortgeschrittenen machen. Diese Tricks sind teilweise etwas dynamischer oder erfordern mehr Kraft.

#1 180 Grad Turn auf dem Board

Für diesen Trick stehst du breitbeinig auf dem Board und wippst hin und her. Wenn du gut stehst, springst du ab und drehst dich um 180 Grad und landest mit beiden Beinen wieder auf dem Board.

#2 Einbeinige Hocke

Du stehst auf dem Board und gehst aus dem Stand langsam in die Hocke. Wenn du das Board mit den Händen greifen kannst, stützt du dich mit einer Hand seitlich ab und strecke einen Fuß nach vorne aus.

Durch die Verlagerung des Gewichts wird es bei dieser Übung sehr schnell wackelig. Versuche dennoch die Balance zu halten und wieder langsam nach oben zu kommen, ohne vom Board zu fallen.

#3 Rückwärts auf das Board springen

Die Rolle liegt quer auf der Matte und das Board liegt mit der langen Seite schräg auf der Rolle. Du stehst so auf der Matte, dass beides hinter dir liegt. Nun machst du einen kleinen Sprung nach hinten und springst rückwärts auf dein Balance Board auf.

#4 Walk bis zum Ende

Dieser Trick ist eine Fortsetzung des „Board Walks“ von den Anfängerübungen. Bei diesem Trick ist das Ziel, dass du nach dem Walk mit beiden Füßen jeweils kurz am Ende des Boards stehst, dabei das Gleichgewicht hältst und anschließend zur anderen Seite zurückgehst.

#5 Up and down forward

Bei diesem Trick stehst du mittig auf dem Balance Board, springst kurz nach hinten ab und dann wieder nach vorne auf das Board.

#6 Up and down backwards

Bei diesem Trick startest du genauso wie beim Up and down forward. Du machst den Trick allerdings etwas schwerer, da du nach vorne abspringst und dann rückwärts aufs Board aufspringst.

#7 Board Seitkick

Dein Board liegt umgedreht links oder rechts neben der Rolle. Dann gibst du dem Board mit dem Fuß einen Kick, damit es auf der Rolle landet und du auf ihm.

#8 Backwards

Du stehst auf dem Board auf der Rolle. Nun verlagerst du vorsichtig dein Gewicht nach hinten und übst dabei Druck auf die Rolle aus, sodass die Rolle zum Teil vom Boden abhebt und du auf dem Board schräg in der Luft stehst. Halte die Balance und kehre wieder in die Ausgangsstellung zurück.

#9 Ein Fuß, eine Hand

Du stehst längs auf deinem Board. Wenn du die Balance gefunden hast, bringst du beide Hände nach vorne auf dein Board. Nun streckst du ein Bein nach hinten aus. Wenn dir das gut gelingt, kannst du auch noch die gegenüberliegende Hand nach vorne ausstrecken.

#10 Caveman Flip

Du stehst vor der Rolle, die sich in Längsrichtung vor dir befindet. Das Board hältst du in einer Hand. Nun wirfst du das Board in einer Umdrehung so auf die Rolle, dass es mit der Unterseite auf der Rolle aufkommt und du aufspringen kannst.

#11 Caveman von der Seite

Den Caveman Flip kannst du auch so abwandeln, dass du das Board von der Seite auf die Rolle wirfst und aufspringst.

#12 Skateboard Flip

Du stehst auf deinem Balance Board und machst einen Flip, wie du ihn bestimmt schon oft bei Skateboardern gesehen hast. Dazu springst du so von deiner Rolle ab, dass sich das Board schräg in der Luft befindet, deine Füße aber fest mit dem Board verbunden bleiben. Skateboarder bezeichnen diesen Trick auch als Ollie.

#13 Rolle aufgestellt

Für diesen Trick legst du die Rolle ausnahmsweise nicht auf den Boden, sondern stellst sie auf. Darauf kommt das Board. Nun springst du auf, suchst mit deinem Körper die Balance und versuchst die Rolle so umzuschmeißen, dass sie wieder auf der „rollenden“ Seite liegt.

Balance Board Tricks für Profis

Du kennst dein Board in- und auswendig und möchtest mehr? Dann versuche dich an den Profi-Tricks für das Balance Board.

#1 Flip Aufstieg

Für diesen Trick, der ziemlich spektakulär aussieht, platzierst du dein Board vor dir, sodass es auf der Unterseite liegt. Dahinter befindet sich die Rolle, und zwar der Länge nach. Deine Füße befinden sich etwas unter dem Board.

Springe nun nach oben, sodass sich das Board von der Unterseite auf die Oberseite dreht und mittig auf der Rolle landet. Wenn du gut gelandet bist, kannst du sofort hin- und herwippen. Dieser Trick ist komplex und erfordert etwas Mut und Übung.

#2 Nur mit den Händen auf dem Board halten

Diese Übung funktioniert wie die einbeinige Hocke. Der Unterschied für die Profis ist nur, dass du versuchst, beide Beine vom Board abzuheben und dich mit beiden Händen auf dem Board abzustützen und dein komplettes Gewicht mit den Händen bzw. Armen auf dem Board zu halten. Das gibt Kraft.

#3 360 Grad Turn mit Board

Für diesen Trick stehst du breitbeinig auf dem Board und wippst hin und her. Nun kickst du mit einem Fuß das Board nach hinten. Während du in der Luft bist, dreht sich das Board auf der Rolle einmal um die eigene Achse und du landest wieder darauf. Dieser Tricks braucht natürlich viel Übung, sieht aber dafür auch echt cool aus.

FAQ

Können Anfänger mit Balance Boards Tricks machen?

Auch Anfänger können sich an Tricks mit dem Balance Board herantasten. Wie dieser Beitrag gezeigt hat, gibt es einfache Tricks für Anfänger. Wenn du erstmalig Tricks übst, sollte deine Sicherheit über der Performance stehen. Daher ist es wichtig, sich am Anfang mit einer Stützhilfe, wie der Wand oder einer Stuhllehne heranzutasten. Zudem federt eine weiche Matte Stürze ab und beugt Verletzungen vor.

Können Kinder Balance Board Tricks machen?

Natürlich, denn auch hier gilt: Früh übt sich, wer ein Meister werden will. Dabei gilt für Kinder, dass der Spaß im Vordergrund stehen soll. Kinder lieben es, neue Bewegungen auszuprobieren und sind sicherlich stolz, wenn ihnen der erste Trick gelungen ist. Was das Alter angeht, gibt es keine Begrenzung. Sobald Kinder Interesse am Board zeigen und sie die motorischen und koordinativen Fähigkeiten besitzen, können sie anfangen, Tricks einzuüben.

Als diplomierte Ernährungswissenschaftlerin, Yogalehrerin und Bergsteigerin weiß Michaela, wie wichtig Balance für die eigene Gesundheit ist. Für sie ist das Training und die Yogapraxis mit dem Balance Board eine ideale Abwechslung und ein gesunder Ausgleich zu ihrer Schreibtischtätigkeit als freie Autorin.