Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Curious if using balance boards during pregnancy is safe?

Du wirst erfahren, warum Balance Boards in der Schwangerschaft von Vorteil sind und welche Vorteile sie für Deinen Körper und Deine Gesundheit bieten.

Wir werden auch über die Sicherheit von Balance Boards in der Schwangerschaft sprechen und Dir einige einfache und fortgeschrittene Übungen mit dem Balance Board vorstellen.

So weißt Du, was möglich und sicher ist.

Vorteile von Balance Boards in der Schwangerschaft

Balance Boards bieten während der Schwangerschaft eine Vielzahl von Vorteilen für die körperliche und mentale Gesundheit der werdenden Mutter.

Einige dieser Vorteile sind:

  1. Verbesserung der Körperspannung und Koordination: Das Training auf einem Balance Board hilft dabei, die Muskeln im gesamten Körper zu stärken (vor allem auch die Tiefenmuskulatur) und die Koordination zu verbessern. Dies ist insbesondere wichtig, da die Schwangerschaft den Körper verändert und das Gleichgewicht beeinträchtigen kann.
  2. Unterstützung der Rücken- und Beckenmuskulatur: Balance Boards eignen sich besonders gut, um die Rücken– und Beckenmuskulatur zu stärken. Dies kann dazu beitragen, Rückenschmerzen und andere Beschwerden im Bereich des Beckens zu lindern.
  3. Erhöhung der Durchblutung: Das Training auf einem Balance Board kann die Durchblutung im Körper erhöhen, was die Versorgung des ungeborenen Kindes mit Sauerstoff und Nährstoffen verbessert.
  4. Verringerung von Schmerzen und Beschwerden: Durch die Stärkung der Muskeln und die Verbesserung der Körperspannung und Koordination kann das Training auf einem Balance Board dazu beitragen, Schmerzen und Beschwerden während der Schwangerschaft zu lindern.

Es ist wichtig zu beachten, dass jede Schwangere anders reagieren kann und es wichtig ist, sich an einen Arzt oder eine Hebamme zu wenden, um sicherzustellen, dass das Training auf einem Balance Board für die eigene Gesundheit sicher ist.

Sicherheit von Balance Boards in der Schwangerschaft

Obwohl das Training auf einem Balance Board in der Schwangerschaft viele Vorteile bieten kann, ist es wichtig, sicherzustellen, dass es sicher und geeignet ist.

Es gibt bestimmte Umstände, unter denen Schwangere von der Verwendung von Balance Boards absehen sollten.

  • Komplikationen während der Schwangerschaft: Schwangere mit bestimmten Komplikationen wie Plazenta-Praevia, vorzeitigen Wehen oder Bluthochdruck sollten von der Verwendung von Balance Boards absehen, da diese Komplikationen das Risiko von Verletzungen erhöhen können.
  • Unerfahrenheit im Umgang mit Balance Boards: Schwangere, die nicht mit Balance Boards vertraut sind, sollten vorsichtig sein. Ohne Übung ist es nicht unwahrscheinlich, dass Du mal vom Board stolperst. Solltest Du unerfahren und trotzdem interessiert sein, gehe es langsam an, lass Dir helfen, such Dir jemanden oder etwas zum Festhalten und schaue vorher ein paar YouTube-Videos.
  • Übungen, die Schmerzen verursachen: Schwangere sollten aufhören, Übungen durchzuführen, die Schmerzen oder Unbehagen verursachen, und sich stattdessen auf leichte, sanfte Bewegungen konzentrieren.

Es ist auch wichtig, die Anweisungen des Herstellers und die Empfehlungen von Ärzten oder Hebammen zu befolgen, um sicherzustellen, dass das Training auf einem Balance Board sicher und geeignet ist.

Es ist auch ratsam, die Übungen unter Aufsicht von einem qualifizierten Trainer oder Therapeuten durchzuführen, um Verletzungen zu vermeiden und die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

In der Schwangerschaft musst Du auf Deine Gesundheit und die des Kindes aufpassen. Vom Praktizieren einiger Sportarten raten wir ab.

„Sie sollten in der Schwangerschaft keine Sportarten mit hoher Sturzgefahr (z.B. Reiten, Skifahren, Klettern), intensivem Körperkontakt oder großem Verletzungsrisiko (z.B. Mannschafts-, Kontakt- bzw. Kampfsportarten) betreiben. Auch Sportarten, bei denen es zu Erschütterungen, Rückschlagwirkungen oder schnellen Stopp-and-go-Bewegungen kommt, sollten vermieden werden. Dazu zählen Sportarten wie z.B. (schnelles) Laufen, Trampolin- oder Seilspringen, Tennis, Squash sowie diverse Ballsportarten. „

Österreichisches Bundesministerium für Gesundheit

Übungen Balance Boards in Schwangerschaft

Es gibt eine Vielzahl von Balance Board Übungen, die werdende Mütter während der Schwangerschaft ausführen können, um die Muskeln zu stärken und die Koordination und Körperspannung zu verbessern.

Hier sind einige Beispiele für einfache und fortgeschrittene Übungen:

Einfache Übungen

  1. Hin- und Herwippen: Stand auf dem Balance Board mit beiden Füßen, die Hände auf die Hüften gestützt. Versuche, das Gleichgewicht zu halten und dabei das Gewicht von einem Bein auf das andere verlagern.
  2. In den Knien balancieren: Stehe auf dem Balance Board und beuge die Knie leicht. Versuche, das Gleichgewicht zu halten, während Du Dein Gewicht von einer Seite auf die andere verlagerst.

Fortgeschrittene Übungen

  1. Kniebeuge: Stehe aufrecht auf dem Balance Board. Die Füße sind nach vorne ausgerichtet. Gehe jetzt langsam in die Knie und halte dabei das Gleichgewicht. Die Arme kannst Du entweder zur Seite oder nach vorne ausstrecken, um das Halten des Gleichgewichts zu erleichtern.
  2. Um die eigenen Achse drehen: Stehe auf dem Balance Board und drehe Dich um die eigene Achse. Versuche, das Gleichgewicht zu halten, während Du Dich mit der Hüfte drehst.

Es ist wichtig zu beachten, dass jede Schwangere unterschiedlich ist und es wichtig ist, sich an einen Arzt oder eine Hebamme zu wenden, um sicherzustellen, dass die ausgewählten Übungen für die eigene Gesundheit sicher sind.

Fazit

Training auf einem Balance Board in der Schwangerschaft kann viele Vorteile bieten, wie die Stärkung von Muskeln, die Verbesserung von Koordination und Körperspannung.

Es ist jedoch wichtig, sicherzustellen, dass es sicher und geeignet ist. Schwangere sollten immer Rücksprache mit ihrem Arzt oder Hebamme halten und die Anweisungen des Herstellers sowie Empfehlungen von qualifizierten Trainern befolgen, um Verletzungen zu vermeiden und die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Max ist begeisterter Stand Up Paddler und betreibt den SUP Blog stand-up-paddling.org. Auf der Suche nach ähnlichen Sportarten für den Winter ist er auf Balance Boards gestoßen. Bei BalanceWaves ist er als Editor tätig.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments