Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Which balance board exercises are **best** for kids?

Das und mehr erfährst du hier.

Hier lernst du, du deinem Kind spielerisch hilfst, die Koordination, Fitness und Gelenke zu stärken.

Wir stellen dir einfache sowie fortgeschrittene Balance Board Übungen vor und zeigen dir, warum Balance Board Training für Kinder so wichtig ist.

Auch mit dabei: Workout Übungen mit dem Balance Board.

Lass uns loslegen!

Balance Board Übungen für Kinder

Kommen wir zu den beliebtesten Kinder Balance Board Übungen.

Darunter sind einfache Kinder Balance Board Übungen, fortgeschrittenere Übungen und auch Fitness-Übungen mit dem Balance Board.

In diesem Video haben wir einige einfache Übungen für den Start vorgestellt:

Einfache Balance Board Übungen für Kinder

#1 Einfaches Balancieren

Stelle dich auf das Balance Board und halte das Gleichgewicht.

Anfangs kannst du dich dafür abstützen oder dich an jemandem festhalten.

Der Stand ist etwas breitbeinig und die Fußspitzen zeigen nach vorne.

#2 Sanftes Hin und Her

Stelle dich auf das Brett, die Beine sind dabei hüftbreit auseinander.

Falls du noch Anfänger bist, brauchst du jetzt wohl ein bisschen Zeit, um die Balance zu halten.

Verlagere dein Gewicht nun langsam von links nach rechts. Die Hauptsache ist, dass das Board nicht den Boden berührt.

Beine und Hüfte sind dabei ganz locker.

#3 Hüfte kreisen

Jetzt ist die Hüfte an der Reihe.

Stelle dich locker auf das Balance Board, die Beine sind hüftbreit auseinander.

Die Hände stemmst du in die Seite, während du deine Hüften kreisen lässt.

Fortgeschrittene Balance Board Übungen für Kinder

#4 Kniebeuge

Diese Übung kennt fast jeder noch aus dem Sportunterricht.

Auf dem Balance Board wirst du bei der einfachen Kniebeuge aber deutlich mehr gefordert. Stelle dich breitbeinig auf das Board.

Jetzt beugst du langsam die Knie.

Achte dabei darauf, dass der Rücken gestreckt ist und die Knie nicht über die Fußspitzen herausragen.

Richte dich langsam wieder auf.

#5 Auf einem Bein stehen

Stelle dich mit dem rechten Bein mittig auf das Balance Board.

Stemme deine Hände in die Hüften, damit du das Gleichgewicht besser halten kannst, und strecke das linke Bein seitlich in die Höhe.

Diese Position hältst du für 3 Sekunden, wenn du das schaffst. Achte darauf, dass beide Beine so gut wie möglich gestreckt sind.

Senke das Bein wieder Richtung Board herab, aber setze es nicht auf.

Anspruchsvoll: Bei dieser Übung wird es ziemlich wackelig. Halte dich am besten erst an einer Wand fest oder lass dir bei der Übung anfangs helfen.

#6 Sprünge

Springe vom Balance Board und lande auch wieder auf dem Board.

Das klingt einfach, ist aber gar nicht so leicht!

Auch hier macht Übung den Meister.

In jedem Fall gehört aber etwas Mut dazu!

Am besten draußen: Bei dieser Übung kann es etwas lauter zugehen. Wenn du in einer Wohnung wohnst und die Nachbarn unter dir nicht stören möchtest, kannst du die Sprünge auch wunderbar draußen trainieren.

Fitness Balance Board Übungen für Kinder

#7 Ausfallschritt

Für diese Übung stellst du dich mit einem Abstand von ca. 2 Schrittlängen vor dein Wackelbrett.

Stelle den rechten Fuß auf das Board. Dein Knie sollte dabei einen 90° Winkel haben.

Das andere Knie hältst du in der Luft, legst es also nicht auf dem Boden ab.

Richte dich wieder auf.

Dann wechselst du die Seite.

#8 Bergsteiger

Für die „Bergsteiger“-Übung begibst du dich in die Liegestützposition.

Die Hände liegen dabei etwas mehr als schulterbreit auf dem Balance Board.

Achte darauf, dass dein Körper nicht durchhängt, sondern eine gerade Linie bildet.

Ziehe das rechte Bein bis zur Brust heran. Das linke Bein bleibt getreckt. Dann wechselst du das Bein.

#9 Brücke

Lege dich auf den Rücken und stelle die Füße auf dem Balance Board ab. Die Arme liegen ganz entspannt neben deinem Körper. Atme einmal ganz bewusst ein und hebe den Po mit der Ausatmung an.

Der Rücken bildet eine gerade Linie, die Bauchmuskulatur ist fest.

Halte diese Position für 60 Sekunden, du merkst schnell, dass das gar nicht so einfach ist.

Dann senkst du dein Gesäß wieder ab.

#10 Plank

Diese Übung gehört zu fast jedem Workout, denn hier wird der gesamte Körper trainiert.

Bei Planks auf dem Balance Board verstärkst du den Trainingseffekt noch deutlich, da dein Körper ständig die Bewegungen ausgleichen muss.

Stütze deine Arme schulterbreit auf dem Board ab, die Beine sind ausgestreckt.

Der Körper bildet also eine gerade Linie. Halte diese Position, solange du kannst.

#11 Side-Plank

War die Plank-Position noch kein Problem für dich, kommst du bei der Side Plank bestimmt ins Schwitzen.

Stütze dich mit deinem rechten Unterarm auf das Board und stelle die Füße seitlich auf. Der ganze Körper bildet dabei eine gerade Linie.

Strecke den linken Arm in die Höhe und halte diese Position für einen Augenblick. Anschließend wippst du mit der Hüfte auf und ab.

Der Körper darf dabei aber nicht abknicken und auch die Hüfte sollte den Boden nicht berühren. Selbstverständlich machst du noch einen Seitenwechsel.

Vorteile von Balance Board Übungen für Kinder

  1. Verbesserung der Koordination: Kinder lernen, ihr Körpergewicht zu kontrollieren und gleichzeitig ihre Muskeln anzuspannen und zu lockern. Dies verbessert ihre allgemeine Koordination und hilft ihnen, ausgeglichener und selbstsicherer zu werden.
  2. Stärkung von Muskeln und Gelenken: Balance Board Übungen fördern ein gesundes und aktives Bewegungsmuster und stärken die Muskeln und Gelenke des Körpers.
  3. Entwicklung von Körperbewusstsein: Kinder lernen, ihren Körper besser wahrzunehmen und zu verstehen, wie er funktioniert. Dies hilft ihnen, ihre Bewegungen präziser und kontrollierter auszuführen.
  4. Steigerung der Selbstmotivation: Kinder fühlen sich begeistert und erfolgreich, wenn sie neue Übungen auf dem Balance Board meistern. Dies kann ihre Selbstmotivation und Selbstbewusstsein steigern.
  5. Förderung der Kreativität: Kinder können auf dem Balance Board frei experimentieren und neue Bewegungen ausprobieren, was ihre Kreativität fördert.

Insgesamt bieten Balance Board Übungen für Kinder eine unterhaltsame und gesunde Möglichkeit, ihre körperlichen Fähigkeiten zu verbessern und ihr Selbstbewusstsein zu stärken.

Sicherheitshinweise: Balance Board Übungen & Kinder

Während Balance Board Übungen viele Vorteile bieten, ist es wichtig, einige Sicherheitshinweise zu beachten.

Hier sind unsere Tipps:

  • Genügend Abstand zu Kanten & Möbeln: Kinder sollten auf dem Balance Board ausreichend Platz haben und einen sicheren Abstand zu Kanten und Möbeln einhalten, um Verletzungen bei Stürzen zu vermeiden.
  • Neue Übungen mit Aufsicht ausführen: Kinder sollten niemals auf einem Balance Board neue Übungen machen, ohne dass ein Erwachsener in der Nähe ist, um aufzupassen und bei Bedarf zu helfen.
  • Rutschfeste Unterlage nutzen: Kinder sollten in jedem Fall auf einer rutschfesten Unterlage üben, um das Wegrutschen des Balance Boards zu vermeiden. Eine richtige Balance Board Matte, eine Yoga-Matte, ein rutschfester Teppich oder eine ähnliche rutschfeste Oberfläche ist Pflicht. Hier findest du die besten Balance Board Matten.
  • Stabile und gerade Fläche: Kinder sollten nur auf einer stabilen und geraden Fläche üben, um Stürze zu vermeiden.
  • Langsam starten & sich steigern: Kinder sollten langsam mit dem Balance Boarden beginnen und nicht überstürzt viel zu schwere Übungen gleich zu Beginn ausprobieren. Es ist wichtig, dass sie sich langsam an das Balance Board gewöhnen und die Fähigkeiten nach und nach verbessern.

Es ist wichtig, dass Kinder diese Sicherheitshinweise befolgen und Eltern diese beachten, um Verletzungen zu vermeiden.

Fazit

Balance Board Übungen für Kinder sind eine großartige Möglichkeit, Koordination, Gleichgewicht und Körperkontrolle zu verbessern.

Sie bieten auch eine unterhaltsame und abwechslungsreiche Möglichkeit, körperliche Aktivität in den Alltag zu integrieren.

Es ist jedoch wichtig, einige wichtige Sicherheitshinweise zu beachten, um Verletzungen zu vermeiden.

Max ist begeisterter Stand Up Paddler und betreibt den SUP Blog stand-up-paddling.org. Auf der Suche nach ähnlichen Sportarten für den Winter ist er auf Balance Boards gestoßen. Bei BalanceWaves ist er als Editor tätig.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments